hotel romantico a Venezia

  Nozio


Anreise Und Offentliche Transportmittel

Im Auto:Die Freiheitsbrücke verbindet Venedig mit dem Festland und endet mit Piazzale Roma, die einzige Stelle die mit Kraftfahrzeuge erreichbar ist. Piazzale Roma hat einige überdachte und nicht überdachte Parkplätze mit unterschiedlichen Preisen: informieren Sie sich über die angewandten Preise und wählt die günstigsten. Eine weitere Möglichkeit besteht auf Tronchetto zu parken. Diesen Ort trifft man an, indem man gleich nach der Freiheitsbrücke nach rechts abbiegt bevor man den Piazzale Roma erreicht. Dort gibt es einige überdachte Garagen und nicht überdachte Parkplätze. Sei es vom Piazzale Roma als auch von Tronchetto ist das Zentrum Venedigs mit dem Vaporetto (ein Linienmotorboot), mit dem Wassertaxi oder zu Fuß, leicht erreichbar.

Mit dem Flugzeug:

Vom venediger Flughafen Marco Polo, kann man die Stadt mit folgenden Transportmitteln erreichen: mit dem Wassertaxi, mit dem Motorboot Alilaguna und mit dem Linienautobus Venezia Air Terminal.

Mit dem Zug:
Falls Sie mit dem Zug ankommen solltet, dann müssen Sie am Bahnhof Santa Lucia aussteigen, ein großes Gebäude das am Anfang des Canal Grande, im Stadtteil Santa Croce, steht. Um das Zentrum der Stadt zu erreichen, können sie zu Fuß die ganze Strada Nuova entlanggehen oder sich mit dem Vaporetto, die an den Landungsstegen dem Bahnhof gegenüber anlegen, fahren lassen.

... wie man sich fortbewegt
Im ersten Moment könnte man meinen, dass Venedig eine Art verworrenes Labyrinth ist. Aber mit ein wenig Aufmerksamkeit und einigen Informationen unsererseits wird es leicht sein sich in Venedig zu orientieren.

Das Stadtzentrum ist in sechs Vierteln, die Sestieri genannt werden, aufgeteilt: Castello, Cannaregio, San Marco, Santa Croce, Dorsoduro, San Polo. Zu der Stadt gehören auch einige Inseln: die Giudecca und San Giorgio , von der Piazza San Marco sichtbar, die Inseln Murano , Burano , Torcello und das Lido , wo sich die Strände von Venedig befinden und die man auch mit dem Auto erreichen kann oder mit dem Ferryboat von Tronchetto.

Es gibt viele Linienschiffe und Motorboote um in Kürze jeden Punkt Venedigs erreichen zu können. Die Schifffahrtslinien 1 und 82 befahren den ganzen Canal Grande vom Piazzale Roma bis zum Lido und ermöglichen eine herrliche Sicht auf allen am Rande vom Canale erbauten Palazzi bis zum Becken von San Marco, wo sich der herrliche und imposante San Marcoplatz befindet.

Eine interessante Art den Canal Grande zu überqueren ist der traghetto in gondola eine Art Gondelfähre, billig und sehr pittoresk. Fähren gibt es an verschiedenen Plätzen am Canal Grande: von Santa Maria del Giglio nach Salute und zurück (nur bis 13 Uhr); von Cà Rezzonico nach Palazzo Grassi und zurück (nur bis 13 Uhr); von Riva del Vin nach Municipio und zurück (nur bis 13 Uhr); von Mercato di Rialto nach Strada Nova und zurück (bis 19.45 Uhr); von San Marcuola nach Fontego dei Turchi und zurück (nur bis 13 Uhr); vom Bahnhof nach San Simeone und Giuda und zurück (nur bis 13 Uhr).

Um die Stadt kennen zu lernen schlagen wir vor, zu Fuß zu gehen. Die Straßennummern beginnen in Venedig mit der Nummer 1 bei jedem Sestiere und erhöhen sich dann progressiv.

Nun schlagen wir einen kurzen Glossar vor, der Euch erlaubt die Angaben auf den Hinweisschildern die sich im ganzen Stadtgebiet befinden, besser zu verstehen:

  • Calle: ist eine typische Fußgängerstraße, die "streta" (eng), larga (breit) oder longa (lang) sei kann;
  • Campo: ein offenes Gelände das in anderen Städten Platz genannt wird, aber in Venedig gibt es nur einen Platz: den San Marco-Platz;
  • Campiello: ein kleiner Platz (Campiello) in dem sich keine Kirche befindet;
  • Fondamenta: eine Fußgängerzone die sich am Rande eines Canale befindet und die verschieden groß sein kann;
  • Ruga: eine Art französische "rue", eine sehr bewegte Straße mit vielen Häusern und Geschäften;
  • Rio: ein kleiner, interner Kanal. Wenn der Bezeichnung Rio die Bezeichnung ter folgt, dann ist es eine Straße;
  • Salizada: eine größere Straße;
  • Sotoportego: eine Art Volksausdruck um eine Laubenstraße zu benennen.

Autoren: NOZIO