hotel romantico a Venezia


Veranstaltungen

Venedig zieht Reisende von allen Seiten der Welt an und das nicht nur wegen der Schönheit Venedigs sondern auch wegen international wichtige Ereignisse wie z. b: die Biennale oder das Filmfestival, um nicht gleich den venezianischen Karneval zu nennen. Zu dieser Zeit ist es fast unmöglich in Venedig eine Unterkunft zu finden. Deshalb raten wir rechtzeitig (mindestens 1 bis 2 Monate vorher) ein Hotel oder ein Bed and Breakfast zu buchen, wenn Sie vorhaben Venedig während dieser Ereignisse zu besuchen.

Karneval von Venedig : Februar, März

Ein ungehemmtes und spielerisches Fest, der Karneval von Venedig hat antike Traditionen der anfänglich sehr lange dauern konnte: vom 26. Dezember bis Aschermittwoch.

In Vergangenheit hatte dieses Fest sogar eine soziale Rolle: das Volk konnte wenigstens einmal, nach den vielen Schwierigkeiten und der wirtschaftlichen Strenge die vom Dogen aufgezwungen wurde, richtig Dampf ablassen, sich maskieren und die ganze Nacht hindurch feiern.

Auf den Stadtplätzen und auf den San Marco Platz wurden Schauspiele und Vorstellungen arrangiert, hauptsächlich in der Altweiberfastnacht und Faschingsdienstag, die Höhepunkte der Feierlichkeiten. 1700 erlebte dieses Fest den absoluten Höhepunkt. Zu dieser Zeit zog der venezianische Karneval, Reisende aus ganz Europa an. Um den enormen Bedarf an Masken zu decken, entstanden zu jener Zeit eigene Handwerker die Pappmasken und schwere Samtmäntel anfertigten. Die Modemaske damals war la Bauta , eine Unisexverkleidung mit Dreispitzhut, weiße Pappmaske die den Mund freiließ um essen und trinken zu können, und schwarzer Mantel. .

Noch heute feiert man den venezianischen Karneval im Freien oder in prunkvollen privaten Festen in venezianischen Palästen. Der venezianische Karneval ist durch Euphorie und außerordentlicher Gelassenheit gekennzeichnet der eine endlose Masse von verkleideten und nicht verkleideten Touristen beiwohnt. Zu dieser Festzeit gibt es natürlich auch typische Süßigkeiten: Schmalzgebackenes und die "Galani", ein typisch gebackenes Karnevalgebäck. Die "Fritole", auch gebacken, werden nur mit Rosinen und (venezianischen) Pinienkernen vorbereitet, oder mit Kreme oder Zabaione reichlich gefüllt.

 

Die Biennale von Venedig: Juni - November

Die erste Kunstbiennale wurde in Venedig 1895 eröffnet, nach dem Bau des Palastes der Schlossausstellung: Pavillon Italien. 1910 werden auf der Biennale Kunstwerke von Klimt und Renoir ausgestellt und es werden die ersten nationalen Pavillons aufgebaut die im Laufe der Jahre immer mehr werden. Jetzt ist fast die ganze Welt vertreten.

1948 nach dem Ersten Weltkrieg wird die Biennale wiedereröffnet und es werden Kunstwerke von Chagall, Klee, Magritte und eine Retrospektive von Picasso die von Guttuso präsentiert wird, ausgestellt.

1980 kommt zur Biennale auch der Bereich Architektur der die "Corderie" (Seilerei) und "Arsenale" (Arsenal) in Anspruch nehmen wird. In den folgenden Jahren wird die Biennale Architektur und die Biennale Kunst jährlich abwechselnd gehalten. Somit kann jede Biennale, ob sie jetzt Architektur oder Kunst ausstellt, die ganze Fläche in Anspruch nehmen.


Heilandsfest : Drittes Wochenende (Samstag und Sonntag) im Juli

Auch dieses Fest stammt, wie das Fest der Madonna della Salute, aus einem Gelübde: 1576 während der Pest legte der Doge ein Gelübde ab indem er versprach eine dem Heiland gewidmete Kirche zu erbauen wenn die Geißel der Pest überstanden war.

Ein Jahr später, dem 13. Juli 1577, hörte die Pest auf. Der Senat entschloss jährlich am dritten Sonntag im Juli zu feiern. Die Kirche wurde auf der Giudeccainsel gebaut und zu den Festlichkeiten wurde, Jahr für Jahr bis in die heutige Zeit, eine eigene Brücke gebaut um die Insel zu verbinden. Das Heilandsfest ist aber nicht nur ein religiöses Fest: während man am Sonntag zur Kirche pilgert und sich die Messe vom Patriarchen anhört, herrscht am Samstag und dessen Nacht ein anderer Rhythmus. Über dem San Marco Meeresbecken wird ein auf Flößen montiertes grandioses Feuerwerk inszeniert, das das Meeresbecken in tausend Farben erleuchtet. Die Venezianer sehen dem Feuerwerk auf ihren Booten inmitten des Meeresbeckens zu und bringen sich gleich reichlich Proviant mit und warten geduldig bis 22 Uhr, wenn die Vorstellung beginnt.


Filmfestival von Venedig : August, September

Jedes Jahr erfreut sich das Lido von Venedig internationaler Aufmerksamkeit und wird 10 Tage lang zur Bühne weltbekannter Persönlichkeiten.

Das erste Festival ist von 1932, hauptsächlich Dank des Grafen Volpi di Misurata der in den Jahren auch Präsident der Biennale von Venedig war. Nach einer gezwungenen Pause während des Zweiten Weltkriegs, wird der Filmfestival 1946 wieder aufgenommen. In jenen Jahren des Neorealismus werden Meisterstücke wie der Film von Roberto Rossellini "Paisà" (1946) projiziert und "Die Erde bebt" von Luchino Visconti (1948). Die Filmveranstaltungen der Folgejahre erleben einen beträchtlichen Zuwachs, zuerst auf europäischer Ebene, dann werden auch Länder wie Vereinigte Staaten, Japan und Indien miteinbezogen. In den sechziger Jahren wird das Filmfestival Sprungbrett für das "Freekino" Englands oder der nouvelle vague Frankreichs und bestätigt somit die Rolle eines international wichtigen Festivals.

Neben hysterischen Polemiken und hektischer Autogrammsuche, bleibt auch heute noch das Festival ein Event, das zahlreiche Besucher von jeder Ecke der Welt lockt, ob berühmt oder nicht, und verleiht somit der venezianischen Lagune magisches und internationales Flair.


Hystorische Regatta : Erster Sonntag im September

Die historische Regatta von Venedig ist eine der beeindruckendsten, traditionsreichsten Festlichkeiten Venedigs. Es gibt sie seit dem XIII Jahrhundert und wird zweifellos von allen Venezianern ungeduldig von Jahr zu Jahr erwartet. Die Regatta ist ein Umzug historischer Boote aus dem 16. Jahrhundert. Die Besatzung trägt historische Bekleidung und der Umzug selbst wird vom "Bucintoro" angeführt, ein Boot das für die venezianische Republik repräsentativ und bezeichnend ist. Nach dem Umzug findet der Wettkampf auf dem Canal Grande statt, der von tausenden Venezianern und entzückten Touristen verfolgt wird.


Festa della Salute : 21. November

Am 21. November eines jeden Jahres feiert man in Venedig das Fest der Madonna della Salute um sich der Befreiung Venedigs von der tragischen Pestkatastrophe um 1600 zu erinnern. Dieses eindrucksvolle Volksfest dreht sich um die Basilka della Salute, zu der man von jeder Ecke Venedigs pilgert. Es werden dazu eigene Flöße bereitgelegt die es ermöglichen den Canal Grande zu überqueren und San Moise und Santa Maria del Giglio zu erreichen wo sich die Basilika befindet. Am Tag der Feierlichkeiten werden am Fuße der Basilika Stände errichtet wo man jede Art von Süßigkeiten erwerben und essen kann. Man kann Kerzen kaufen um sie in der Kirche anzuzünden und Verwandten und Freunden gute Gesundheit wünschen.

Autoren: NOZIO